So funktioniert die Kfz-Schadens-Abwicklung

So funktioniert die Kfz-Schadensabwicklung

Ein Unfall ist schnell passiert. Ihr Fahrzeug ist beschädigt – was tun?

Wenn Ihr Auto noch fahrtüchtig ist, bringen Sie es zu uns (bitte beachten Sie die Öffnungszeiten der Werkstätte, da ein Meister zur Begutachtung anwesend sein muss). Ist Ihr Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig, veranlassen Sie die Abschleppung durch uns oder zB. den ÖAMTC oder ARBÖ.

Kfz-Schaden

Unterlagen
Sie benötigen folgende Unterlagen:

1. Ausgefüllter Unfallbericht

Sie benötigen folgende Daten vom Gegner:
Vom Lenker:

Name, Adresse, ggf. Führerscheindaten (FS-Nr., Ausstellungsbehörde, Ausstellungsdatum)
Telefonnummer
wenn abweichend: Name, Adresse und Telefonnummer des Versicherungsnehmers

Vom gegnerischen Fahrzeug:

  • Marke, Modell
  • Kennzeichen
  • Versicherungsanstalt

Halten Sie den Unfallhergang auf dem Unfallbericht fest. Beschreiben Sie den Unfallhergang so genau wie möglich. Reicht der Platz nicht aus, verwenden Sie ein Zusatzblatt, welches beide Unfallparteien unterfertigen. Notieren Sie auch die Schäden, die an den beteiligten Fahrzeugen entstanden sind.

2. Versicherungsmeldung
Melden Sie den Schaden unverzüglich Ihrer Versicherung. Ohne Versicherungsmeldung VOM VERSICHERUNGSNEHMER, können wir keine weiteren Schritte einleiten. Gerne unterstützen wir Sie beim Ausfüllen der Schadensmeldung!

3. Schadenbegutachtung

  • Zuerst besichtigt unser Spenglermeister Ihr Fahrzeug. Er schätzt vorab die Schadenshöhe, fertigt Fotos an und füllt mit Ihnen alle notwendigen Formular aus.
  • Danach wird ein Termin mit Ihnen vereinbart, an dem Sie das Fahrzeug erneut zu uns bringen, damit der Sachverständige der zuständigen Versicherung die Begutachtung vornehmen kann. Die Terminvereinbarung mit der Versicherung erledigen wir für Sie.
  • Die Versicherung entsendet einen Sachverständigen, der gemeinsam mit unserem Meister die genaue Schadenhöhe feststellt. Die Kosten für die Begutachtung übernimmt die Versicherung. Bei kleinen Schäden kann die Versicherung von einer Besichtigung absehen und mit uns die Übersendung von Fotos vereinbaren.
  • Nach der Freigabe durch die Versicherung wird der Schaden repariert.
  • Wir verrechnen direkt mit der Versicherung. Bitte informieren Sie sich über einen etwaigen Selbstbehalt.

Totalschaden
Ein Totalschaden liegt vor, wenn die voraussichtlichen Reparaturkosten den Wiederbeschaffungswert Ihres Fahrzeuges übersteigen. In Einzelfällen kann die Versicherung mit der Werkstatt vereinbaren, dass auch in gewissem Umfang über den Zeitwert Ihres Fahrzeuges hinaus repariert werden kann. Im Totalschadenfall erhalten Sie von der gegenerischen Haftpflichtversicherung die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und dem Wert des Wracks. Letzterer wird vom Versicherungssachverständigen festgelegt, wenn notwendig wird die Versicherung sog. Restwertangebote zur exakten Festlegung einholen.

Leihwagen im Haftplichtschadensfall
Da fast alle Besitzer von PKWs und Kombis in Österreich ihre Haftpflichtversicherung in der sog. „Variante A“ (=Leihwagenverzicht) abgeschlossen haben, ersetzt die Versicherungen grundsätzlich keine Leihwagenkosten.
Dies geschieht nur in Ausnahmenfällen bei Unfall mit einem im Ausland zugelassenen Fahrzeug; Schadenersatz, der aus einer Allg. Haft- oder Haushaltsversicherung geleistet wird). Auch in diesen Fällen haben Sie die sogenannten Kosten der Eingenersparnis (i.d. Regel 10 % der Mietwagenkosten) selbst zu tragen.

Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag „Leihwagen beim Haftpflichtschaden“.
Abtretungserklärung („Inkassomandat“)
Zur Erleichterung der Zahlungsabwicklung können Sie das Formular „Inkassomandat“ verwenden. Ganz einfach erklärt: Wir können dann direkt mit der Versicherung verrechnen. Damit können Sie vermeiden, dass Sie für die Reparaturkosten in Vorleistung treten zu müssen.

Schadenabwicklung im Kaskoschadenfall
Wenn Sie nach einem selbstverschuldeten Unfall oder in einem sonstigen Kaskoschadenfall (z.B. Glasbruch, Wildschaden) Ihre Kaskoversicherung in Anspruch nehmen, ergeben sich Ihre Rechte, die von Ihren hier dargestellten Rechten im Haftpflichtschadenfall abweichen können, aus Ihrem Versicherungsvertrag.Wir setzen uns mit Ihrer Versicherung in Verbindung, um den Umfang Ihres Vertrages zu klären.

Insbesondere ist ein allfälliges Weisungsrecht Ihres Versicherers zu beachten. Bei allfälligen Weisungsklauseln ist vor der Reparatur des Fahrzeuges die Zustimmung des Versicherers einzuholen. Auch dies erledigen wir für Sie.

Sollten Sie eine Leihwagenkostendeckung bei Ihrer Kaskoversicherung inkludiert haben, übernimmt die Versicherung auch die anfallenden Ersatzwagenkosten.